Irgendwann stand ich auf dem Flugplatz und dachte mir: "Mit welchem Lipo bin ich nun geflogen - welcher hat die volle Kapazität?". Für solche Situationen suchte ich nun nach einer passenden und einfachen Lösung. Wie gerufen kam zu dieser Zeit einen Testbericht in MODELL 09/2007. Unter anderem wurde dort der Lipo Check 4 von Modelpower getestet. Mein Interesse war geweckt und ich bestellte das Teil. Gleich vorweg... für meine Zwecke genau passend.

Technische Daten: 

  • Spannung Tester für 1-4 (1-12S)Zellige Lipo Akkus
  • Zeigt alle Zellenspannungen hintereinander an
  • Genauigkeit +-0,02V
  • Passend für fast alle Ballancer Anschlüße
  • Betriebsspannung ab ca. 3,3 V
  • Anzeige 3x 7-Segment LED-Anzeige
  • Lipo-Anschluss 5polige Stiftleiste
  • Stromaufnahme 15 bis 35 mA
  • Abmessungen (mm) 41 x 28 x 11
  • Gewicht 7g

Derzeitiger Verkaufspreis im Handel: 19,99 EUR

Praxis

Seine wahre Größe (41x28x11mm) zeigt der Lipo Check 4 in der Praxis. Ich selbst benutze Kokam Akkus mit entsprechenden Balancer-Anschlüssen. Der Lipo Check 4 ist schnell angeschlossen.

Das schwarze Kabel gehört an den Pin mit dem MINUS (-) Zeichen. Bei falscher Belegung passiert nichts - Kurzschluss ausgeschlossen - zumindest konnte ich keinen provozieren.

Nach dem Anschluss geht es gleich los. Die Zellen werden automatisch hintereinander angezeigt. Erst wird die Nummer der Zelle angezeigt und danach die Spannung der vorher genannten Zelle.

Repeat-Funktion: Dies wiederholt sich solange, bis der Akku vom Lipo Check 4 getrennt wird.

Das ganze funktioniert einwandfrei von 1-4 Zellen.